Startseite
Wie sich das Leben verändern kann! Oder, was bewirkt was?
Wenn sich Veränderungen im Leben ergeben, so hat es, nein, so kann es Auswirkungen auf die verschiedensten Bereiche im selbigen haben.
Wenn zwei Menschen sich treffen, kann daraus resultieren, dass sich neben anderen Dingen, auch das Urlaubs, bzw. Reiseverhalten ändert.
Mit einem Mal werden Möglichkeiten geschaffen, Sehnsüchten nachzukommen, erfüllen sich Reiseträume.
Spannend bleibt es allemal.
Blick auf unsere Heimatstadt
--------------------------------------------------------Wer wir sind...-------------------------------------------------------
Wir, das sind Christiane und Hartmut, mittlerweile round 60, in einer Kleinstadt am nördlichen Harzrand lebend. Die Frage, wie wir zu unseren Reisen kamen, lässt sich einfach beantworten:
2005
2005
Spanien 2017
Bei mir bestand schon eigentlich von je her der Wunsch, in den Osten zu reisen; die Ausführung erschien mir jedoch zunächst nicht umsetzbar.
Bei Christiane dagegen, war es der familiäre Ursprung, der mütterlicherseits in Schlesien gelegen hatte.
Was nun noch fehlte war, dass Christiane und ich uns kennenlernten. Dies geschah Anfang der 2000er Jahre und schon 2005 starteten wir zur ersten Reise in den Osten.
Eine Rundreise in Polen sollte uns auf die „neue“ Himmelsrichtung einstimmen.
Aber lest selbst, was so folgte...
"“Wer lebt, sieht viel. Wer reist, sieht mehr.”"
Arabisches Sprichwort

---------------------------------------------------------- Unsere Mobilien ----------------------------------------------------------
SEAT Ibiza rot
Waren wir am Anfang mit einem PKW gestartet und hatten das eine ums andere Mal die Nacht auf einem Campingplatz im Zelt verbracht, so wuchs in uns die Idee, dass Auto mehr und mehr als "Lebensraum" während der Urlaube zu nutzen. Nachdem wir die ersten beiden Ausfahrten (2005/2006) noch mit unserem roten Seat IBIZA unterwegs gewesen waren, folgte nun die Anschaffung eines VW T4 Multivan.
Am CP in Karpacz
In Rumänien
Ich am Steuer von Frauen umgeben
in Brad bei Nacht
Chrissi am Steuer
VW T 4 Multivan Allstar
In diesem Wagen konnte die Rücksitzbank so umgelegt werden, dass eine zwar wellige aber doch große Liegefläche entstand. Zur Aufwertung des Küchenbereichs wurde ein "Multifunktionsschrank" selbst gebaut. Der passte dann in die Sitzaufnahme am Boden und erfüllte eine ganze Zeit gute Dienste.
Doch wie ist der Mensch von Natur aus beschaffen, er ist faul....
Was im Wagen fehlte war Stehhöhe, zumindest vorübergehend sollte diese vorhanden sein. So dauerte es auch nicht lange, bis uns der Gedanke überkam, uns nach einem Nachfolgemodell für den T 4 umzusehen.
Erste Ausfahrt 2007
Solina Stausee PL
Innenansichten eines T 4
kurz hinter der Grenze in UA
An der Sucevita UA
Heraus kam dabei erneut ein Modell von VW, diesmal allerdings ein jüngeres Fahrzeug mit Aufstelldach. Ein T 5 mit "vollständigem" Innenausbau sollte zukünftig unser Wohnheim sein. Es kamen noch einige Ergänzungen, wie eine Kompressor- Kühlbox, dazu und derart ausgestattet begleitete er uns ungefähr drei Jahre.
Aber irgendwann stand doch wieder eine Veränderung an.
VW T 5 mit LINNE Ausbau
Frankreich
Issigau
In Kroatien
Tournon sur Rhone
Albanien Valbona Tal
Citroen Jumper La Strada Ausbau
Im Jahre 2013 überkam uns der Drang zu wechseln. Jetzt fahren wir mit einem Citroen Jumper mit einem La Strada-Ausbau. Natürlich ist auch dieses Fahrzeug keine "eierlegende Wollmilchsau", auch hier haben wir einiges ergänzt. Die, unsere "EMMA" begleitet uns nun schon seit 8 Jahren und der Wunsch zu wechseln überkommt uns ab und zu, aber dann wägen wir ab und bleiben "Ihr" treu. Mittlerweile haben wir mit ihr ca. 80 000 km zurück gelegt und hat uns (toi,toi,toi) bisher nicht im Regen stehen lassen. Ja, sie hat sich auch eine Delle eingefangen, weil der Fahrer mal nicht aufgepasst hat.
So glauben wir, dass wir es noch eine ganze Weile miteinander aushalten werden.
Vor der Haustür
Sevilla Dos Hermanas
DK Ebeltoft 1. Reihe
Kroatien
Rückweg von Georgien